Cumaru Terrassenholz

Cumaru Als Aussenholz für eine Poolumrandung

Cumaru Als Aussenholz für eine Poolumrandung

Cumaru Holz stammt aus Südamerika und ist eine weit verbreitete Baumart (Peru bis Bolivien).
Cumaru besitzt die Dauerhaftigkeitsklasse 1, strukturell und farblich ist Cumaru ein vergleichsweise homogenes Holz (Farbbereich: rotbraun bis braun). Weitere Eigenschaften von Cumaru:

  • häufig vorkommender Wechseldrehwuchs
  • Cumaru ist sehr witterungsbeständig
  • mittelgroße Poren, zerstreut
  • geringe Rissbildung
  • sehr gut geeignet für Poolumrandungen
  • sofern Cumaru zertifizeirt ist, ökoförderungstauglich
  • trotz hoher Dichte kann Cumaru extrem gut verarbeitet werden
  • momentan ist Cumaru als Holz für Aussenterrassen gegenüber Bangkirai zu bevorzugen
  • Cumaru ist träge in der Feuchtigkeitsaufnahme und -abgabe

Der Nachteil von Cumaru ist, dass es nicht für Fußbodenheizungen geeignet ist. Preislich liegt Cumaru bei etwa EUR 30,- pro m2.
In den meisten Fällen verfügt Cumaru auch über das FSC-Gütesiegel, welches sicherstellt, dass das Cumru Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammt und bei der Abholzung kein Urwald vernichtet wurde.

Eine Antwort auf Cumaru Terrassenholz

  1. Pingback: Bangkirai als Holzterrasse nicht empfehlenswert | Parkett-Info.at: Gut beraten in Sachen Holzböden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *